Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Jannick Hempowicz

Jannick Hempowicz

Jannick Hempowicz

Kurzvita

1994 - 2006Schulbesuch, Abschluss: Abitur am Staatlichen Gymnasium „Wilhelm von Humboldt“ Nordhausen
2006 - 2007FSJ im Sport in Halle (Saale); Tätigkeiten: Übungsleiter, Sportschultrainer, Durchführung von Grundschul-AG’s und Ferienfreizeiten
2007 - 2013Studium für das Lehramt an Gymnasien für Geographie, Sport und Astronomie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2013 - 2014Auslandsaufenthalte in Südamerika und Südostasien
02 - 07/2014COMENIUS-Assistenzlehrkraft am Deutschen Goethe Kolleg in Bukarest (Rumänien)
seit 08/2014Graduiertenstipendiat des Landes Sachsen-Anhalt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Fachgebiet Didaktik der Geographie

Projekt

»Dem System auf der Spur – Eine Fallstudie zur Analyse geographischer Systemorganisationskompetenz in kollaborativen Lernsituationen (Arbeitstitel der Dissertation)«

Ein zentrales Ziel des Geographieunterrichts ist die Förderung von Systemkompetenz bei Schüler*innen. Vermutet wird, dass insbesondere kollaborative Lernformen, aufgrund der diskursiven Auseinandersetzung mit dem Fachinhalt, zur Entwicklung und Förderung von geographischer Systemkompetenz beitragen können. Offen bleiben die Fragen, wie kollaborative Lernprozesse in einem systemorientierten Unterricht ablaufen und welchen Einfluss sie auf die Förderung von geographischer Systemkompetenz haben. In der Studie wird eine Unterrichtskonzeption auf Basis der Kompetenzdimension „Systemorganisation“ mithilfe der Mystery-Methode entwickelt und durchgeführt. Zentrales Ziel der Unterrichtskonzeption besteht im kollaborativen Erarbeiten von systemischen Zusammenhängen eines komplexen erdräumlichen Phänomens und deren Darstellung in einer Concept Map. Mit Blick auf den aktuellen Forschungsstand wird der Hauptfrage nachgegangen, wie Schüler*innen in leistungshomogenen und –heterogenen Kleingruppen geographische Systeme kollaborativ organisieren. Für die Auswertung werden Daten aus den Videoaufzeichnungen, Kompetenztestaufgaben und Concept Maps der Schüler*innen verwendet. Abschließend sollen differenzierte Gestaltungsempfehlungen zum Umgang mit komplexen, geographischen Systemen im Rahmen kollaborativer Lernsituationen abgeleitet werden.

Publikationen

Früh, F. & Hempowicz, J. (in Vorb.): Ein Rückblick auf das HGD-Nachwuchstreffen im Frühjahr 2017 an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Zeitschrift für Geographiedidaktik.

Recknagel, L. & Hempowicz, J. (im Druck). Begriffsbildung im Geographieunterricht am Beispiel des Themas Bodendegradation. In A. Budke & M. Kuckuck (Hrsg.), Sprache im Geographieunterricht.

Hempowicz, J. (2016). Welchen Beitrag leistet die Geographiedidaktik bei der Analyse komplexer Mensch-Umwelt-Systeme? Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften. Band 38, S. 41-54.

Hempowicz, J. (2012). Entwicklung eines multimedialen Lernmoduls zum Klimawandel im Elbeeinzugsgebiet. Unveröffentlichte Examensarbeit, Universität Halle.

Hempowicz, J. (2010). Ein Leben im Karstgebiet Südharz - Chance oder Risiko. Eine virtuelle Exkursion. Unveröffentlichter Projektbeitrag, Universität Halle.

Vorträge, Posterpräsentationen, Tagungsteilnahmen & Workshops

29.03.-01.04.2017 – HGD-Nachwuchstreffen – Münster
„Dem System auf der Spur - Eine Fallstudie zur Analyse geographischer Systemorganisationskompetenz in kollaborativen Lernsituationen“, Vortrag und Poster (Prämierung mit dem Posterpreis des HGD-Nachwuchses)

05.-06.09.2016 – Workshop – Halle
Prof. Dr. Zabel (Uni Leipzig): Qualitative Inhaltsanalyse

22.-23.07.2016 – Workshop – Berlin
Berliner Methodentreffen: Qualitative Inhaltsanalyse & Videoanalyse

14.-15.07.2016 – Workshop – Halle
InGrA-Kurs: „Qualitative Daten analysieren: Kategorisierende und hermeneutische Verfahren zur Analyse von Texten“

05.-08.07.2016 – HGD-Symposium – Salzburg
„Dem System auf der Spur – Diagnostik und Förderung geographischer Systemkompetenz bei der Arbeit mit der Mystery-Methode“, Poster

25.-28.02.2016 – HGD-Nachwuchstreffen – Bayreuth
„Dem System auf der Spur – eine Design-Based-Research-Studie zur Förderung systemischen Denkens im Geographieunterricht“, Poster

09.-10.12.2015 – Workshop – Bremen
Design-Based Research (DBR) in der empirischen Bildungsforschung und in den Fachdidaktiken

25.11.2015 – Kolloquium – Augsburg
„Komplexe Systeme gestalten – eine Design-Based-Research-Studie zur Förderung systemischen Denkens im Geographieunterricht“, Vortrag

01.-06.10.2015 – Deutscher Kongress für Geographie – Berlin
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Geographie: „Stadt Land Schaf(f)t – Land Schaf(f)t Stadt“
Komplexe Systeme transparent gestalten - Eine Design-based Research  Studie zur Förderung systemischen Denkens im Geographieunterricht, Poster (Link zum Poster)

26.-28.03.2015 – HGD-Symposium – Bochum
„MOOCiS zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung - eine empirische Untersuchung zur Förderung des systemischen Denkens mittels Massive Open Online Courses in Schools“, Poster (Prämierung mit dem Posterpreis des HGD-Nachwuchses) (Link zum Poster)

01.12.2014 – Fachtagung – Magdeburg
Abschlussveranstaltung der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung in Sachsen-Anhalt „Brücken in die Zukunft – 10 Jahre UN-Dekade“

07.11.2014 – LLZ Jahrestagung – Halle
Jahrestagung des Zentrums für multimediales Lehren und Lernen „Moderne Lehre gestalten“

12.-13.09.2014 – OER-Konferenz – Berlin
Konferenz von Wikimedia Deutschland zu Open Educational Resources – „Die Zukunft freier Bildungsmaterialen”

03.-05.09.2014 – HGD-Symposium – Flensburg
HGD-Nachwuchstreffen und Fachtagung Visuelle Geographien IV zum Thema „Räume visualisieren“

13.-19.07.2014 – ICOLE 2014 – Halle
International Conference of the Outdoor Learning Environment

Lehre

Wintersemester 2014/15

  • Modul Fachdidaktik III – Medien im Geographieunterricht, Projektseminar
  • Exkursion Ecuador (24.02.-10.03.2015)

Zum Seitenanfang